Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

Interview mit der angehenden Pharmakantin Theresa Hunkemöller

Die 21 jährige Theresa Hunkemöller ist angehende Pharmakantin im 3. Lehrjahr bei der Rottendorf Pharma GmbH und hat uns ein paar Zeilen zu ihrer Ausbildung geschrieben:

Schreibe uns ein wenig zu Deiner Vorgeschichte/ Dir selbst/ Deinen Hobbys

“Nach dem Abschluss an der Realschule in Sendenhorst machte ich mein Fachabitur mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Soziales an der Hildegardisschule in Münster. Das dazugehörige Jahrespraktikum absolvierte ich im Sendenhorster Krankenhaus.”

Warum hast du Dich für den Beruf entschieden?

“Während des Jahrespraktikums im Krankenhaus stellte ich fest, dass ich keine Ausbildung im Gesundheitsbereich machen möchte, jedoch gefiel mit der Umgang mit Arzneimitteln. Eine schulische Ausbildung zur Pharmazeutisch Technischen Assistentin war mir bekannt. Da ich mich mehr für eine duale Ausbildung interessierte informierte ich mich über Ausbildungsalternativen, ich stieß auf den Beruf des Pharmakanten.”

Wie bist du auf das Unternehmen gestoßen?

“Auf der Suche nach Ausbildungsstellen zur Pharmakantin stieß ich auf diverse Pharmazeutische Unternehmen, eins davon war Rottendorf Pharma. Ich bewarb mich schriftlich und wurde zum Einstellungstest und zum Bewerbungsgespräch eingeladen.”

Welche Aufgaben hast du während der täglichen Arbeit?

“Die Aufgaben sind abteilungsabhängig. Die Aufgaben sind zum Beispiel die Einwaage der Rohstoffe, das Vermischen der Wirk- und Hilfsstoffe in Mischbehältern, das Einrichten einer Tablettenpresse oder das Dragieren von Tabletten. Während der Ausbildung bedient und steuert man die Maschinen bzw. Anlagen zur Herstellung eines Arzneimittels, daher ist technisches Verständnis wichtig.”

Was machst du in der Berufsschule und welche besuchst du?

“Ich besuche das Berufskolleg Senne in Bielefeld.Es werden Schulfächer wie Arzneimittelkunde, Technische Mathematik sowie Prozess- und Anlagentechnik unterrichtet. Oft werden die theoretischen Kenntnisse in praktischen Lernsituationen vertieft.”

Was gefällt dir an deinem Beruf?/ Deiner Ausbildung besonders gut?

“Die Arbeit an den verschiedenen Maschinen/ Anlagen gefällt mir sehr. Die Technologien und Verfahren auf dem die Herstellungsprozesse basieren sind sehr spannend und interessieren mich sehr. Außerdem gefällt mir die Arbeit im Team.”

Hast du Interesse an weiteren Fortbildungen und wenn ja, welche?

“Ich interessiere mich für ein Pharmatechnik Studium.”

Was wird nach deiner Ausbildung passieren? Gibt es weitere Ziele?

“Ein Ziel ist wie oben geschrieben ein Pharmatechnik Studium.”

Sonstiges, Anregungen, Ideen, Kritik

“Falls dich der Beruf des Pharmakanten interessiert empfehle ich dir ein Praktikum bei uns.”

Weiterhin viel Erfolg auf deinem beruflichen Weg Theresa!