Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

Fachmann/frau für Systemgastronomie

Was macht man in diesem Beruf?

Fachleute für Systemgastronomie organisieren alle Bereiche eines Restaurants nach einem zentral festgelegten Gastronomiekonzept. Sie regeln die Arbeitsabläufe im Einkauf, in der Lagerhaltung, der Küche, im Service, in der Gästebetreuung bzw. im Verkauf und übernehmen auch die Personalplanung, Kostenkontrolle und Marketingmaßnahmen.

Wo arbeitet man?

Fachleute für Systemgastronomie arbeiten hauptsächlich in Selbstbedienungsrestaurants bei Fast-Food-Ketten, in Gaststätten und Restaurants mit standardisiertem Gastronomiekonzept sowie in Raststätten.

Worauf kommt es an?

Es kommt auf Sorgfalt, Teamfähigkeit, Beherrschtheit, gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch sowie in Wirtschaft an.

Was verdient man in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: 384 bis 514

2. Ausbildungsjahr: 474 bis 584

3. Ausbildungsjahr: 549 bis 654

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss (z.B. Klasse 10 Typ B oder Realschule) ein.

Welche Alternativen gibt es?

Assistent Systemgastronomie, Restaurantfachmann, Hotelkaufmann, Hotelfachmann, Assistent Hotelmanagement

Quelle: BERUFENET

www.berufenet@arbeitsagentur.de

Stand: 01.03.2010