Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

Fachkraft Metalltechnik – Konstruktionstechnik

Was macht man in diesem Beruf?

Fachkräfte für Metalltechnik der Fachrichtung Konstruktionstechnik be- und verarbeiten Bleche, Rohre und Profile, um daraus Maßkonstruktionen aller Art herzustellen. Sie fertigen die Einzelteile dieser Konstruktionen, indem sie z. B. Bleche nach Maß zuschneiden, biegen und Bohrungen anbringen. Um eine funktionsfähige Baugruppe oder Konstruktion herzustellen, planen sie zunächst anhand technischer Unterlagen einzelne Arbeitsschritte, bestimmen das geeignete Fertigungsverfahren und wählen Werkzeuge und Maschinen aus. Dann bereiten sie die Werkstücke vor und bearbeiten sie z. B. durch Umformen und Trennen. Metallische Werkstücke behandeln sie thermisch vor und nach und versehen sie mit einem Oberflächenschutz.

Wo arbeitet man?

Hauptsächlich in Unternehmen des Metall-, Maschinen- und Fahrzeugbaus sowie im Baugewerbe und dort in Werkstätten und Fertigungshallen.

Worauf kommt es an?

Auf Sorgfalt (z. B. beim Einpassen und Ausrichten von Bauteilen oder Herstellen von Schweißver-bindungen), handwerkliches Geschick (z. B. beim Montieren von Bauteilen und Baugruppen) und Kenntnisse in Mathematik (z. B. zum Berechnen des Materialbedarfs und zur Ermittlung von Maßtoleranzen) und Physik.

Was verdient man in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: € 832 bis € 926

2. Ausbildungsjahr: € 905 bis € 975

Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Betriebe erwarten überwiegend den Hauptschulabschluss (Kl. 10 Typ A).

Welche Alternativen gibt es?

Konstruktionsmechaniker/in

Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung

Montagetechnik oder Umform- und Drahttechnik

Maschinen- und Anlagenführer/in

Anlagenmechaniker/in

Quelle:

BERUFENET

(http://arbeitsagentur.de)

Stand: 03.08.2015