Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

Augenoptiker/in

Was macht man in diesem Beruf?

Augenoptiker fertigen Sehhilfen aller Art, führen Sehtests durch, wählen passende Gläser aus, zentrieren die Gläser und beraten. Sie verkaufen auch optische Geräte wie z.B. Ferngläser und erledigen kaufmännische Arbeiten wie die Kalkulation von Kosten oder Buchhaltung.

Wo arbeitet man?

Augenoptiker arbeiten vorwiegend in Betrieben des Augenoptikerhandwerks, in Verkaufsräumen, Werkstätten und am Computer in Büros.

Worauf kommt es an?

Es kommt auf Sorgfalt z.B. beim Messen der Brillengläser, Kommunikationsfähigkeit sowie Kunden- und Serviceorientierung, auf Kenntnisse in Mathematik und Physik und in Werken und Technik an.

Was verdient man in der Ausbildung?

1. Ausbildungsjahr: 256 bis 447

2. Ausbildungsjahr: 307 bis 499

3. Ausbildungsjahr: 409 bis 575

Welche Alternativen gibt es?

Feinoptiker, Orthopädiemechaniker und Bandagist, Hörgeräteakustiker, Zahntechniker, Chirurgiemechaniker

Quelle: BERUFENET

www.berufenet@arbeitsagentur.de

Stand: 1.3.2010