Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

38 Studenten starten Uni-Laufbahn

Oelde (kme). Den „Erfolg des Tüchtigen“ wünschte Dr. Reinhold Festge, Geschäftsführender Gesellschafter von Haver & Boecker, am Samstag den 38 neuen Studenten der Fachhochschule Südwestfalen beim Start in das Wintersemester 2012/2013. Insgesamt 131 Studenten aller Jahrgänge studieren nun neben der Ausbildung und dem Beruf. Hinzu kommen vier Schüler der umliegenden Gymnasien, die an dem Programm „Studieren probieren“ teilnehmen.

Die Fachhochschule Südwestfalen biete ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium, betonte Festge. Die Studenten kennen sich oftmals bereits schon vor Studienbeginn und könnten sich so besser untereinander unterstützen. Dr. Reinhold Festge lobte auch das erfolgreiche Zusammenwirken der Fachhochschule Südwestfalen, der HAVER Academy und der Firma Siemens. Der Erfolg beim Studium komme zustande, wenn zu dem bereits vorhandenen Wissen neues hinzugefügt werde und der Student sich das Wissen praxisnah aneigne, stellte er heraus. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums legen die jungen Leute nicht nur den Grundstein für ihre eigene Zukunft, sondern auch für das Fortbestehen der Industrie in Oelde und der näheren Umgebung.

Thomas Doerk, Ausbildungsleiter Siemens Paderborn, lobte die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Südwestfalen, die in diesem Jahr schon sechs Jahre besteht. Er gab den Studenten den Rat mit auf den Weg, immer auf das Ziel zu schauen, das sie vor sich haben.

Prof. Dr.- Ing. Jürgen Bechtloff, Dekan im Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen der Fachhochschule Südwestfalen, stellte das Modell des berufs- und ausbildungsbegleitenden Studiums, die Präsenzstandorte und das Studienangebot der Fachhochschule vor. „Ziel der Hochschulausbildung ist es, die Berufsfähigkeit der Studenten herzustellen!“, betonte Bechtloff. Neben Fach- und Methodenkompetenzen werden Sozial- und Fachkompetenz während des Studiums vermittelt. Entscheidender Unterschied zu der Schule seien die Selbstorganisation und die Disziplin im Studium, da etwa 70 % des Lernstoffes im Selbststudium erarbeitet werden.

Über die  StudentenInitiativeOelde (SIO) informierten die Gründungsmitglieder Nina Horstmann und Thorsten Schumacher. Die SIO organisiert semesterübergreifend Veranstaltungen für Studenten, um das Miteinander und die Gemeinschaft der Studenten zu fördern.

Über die Chancen und Herausforderungen des Studiums informierte Tanja Vaupel, Siemens AG. Sie stellte den Erstsemestern die drei Säulen des Studiums vor. Neben dem eigenverantwortlichen Lernen finden alle zwei Wochen die Präsenzveranstaltungen statt, bei denen gemeinsam Aufgaben gelöst werden. Dritte Säule ist die Lernprozessbegleitung und Betreuung. Tanja Vaupel wies auch auf die typischen Probleme im Studium hin und riet den Neustudenten: „Versuchen Sie, Ihren inneren Schweinehund zu überwinden, denn er wird irgendwann kommen!“.

Über Studieninhalte und Organisatorisches informierte Rainer Schmidt, Siemens AG. Im Anschluss konnten bei einem Imbiss die ersten Kontakte geknüpft werden, bevor Diplom-Mathematiker Udo Reck das Studium mit dem Mathematikvorbereitungskurs einläutete.