Video zur mach mit

Für einen Eindruck, was den Besucher bei der Ausbildungsmesse erwartet, haben wir 2014 ein Video veröffentlicht.

13 neue Auszubildende bei Rippert

Die ersten 3 Wochen für 13 neue Auszubildende bei Rippert gehen dem Ende entgegen. In dieser Zeit absolvierten sie bereits einen Grundlehrgang im Zeichnen und befinden sich aktuell im Grundlehrgang Metall.

So haben sie sich alle untereinander schon etwas kennen gelernt. Eine zusätzliche Gelegenheit zum Kennenlernen gab es bei einer klassischen Kompass-Wanderung im Sauerland. Ohne Unterstützung von GPS-Daten via Handy ging es durch Wald und Flur. Unterwegs galt es mit Karte und Orientierung an Himmelsrichtungen verschiedene Aufgaben zu lösen. Zwischendurch wurden noch kleinere Teamspiele absolviert wobei im Anschluss das gemütliche Zusammensitzen bei leckerem Essen nicht fehlen durfte. So hat die Veranstaltung einen schönen (und erschöpften) Ausklang gefunden.

Was wir nächstes Jahr mit den neuen Auszubildenden machen wollen ist noch geheim.

Sechs junge Männer haben die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bei dem Anlagenbauer, der insgesamt rund 400 Mitarbeiter beschäftigt, begonnen. Fünf weitere werden als technische Produktdesigner geschult. Julia Jakob hat als Industriekauffrau begonnen und absolviert damit bereits die zweite Ausbildung im Unternehmen, nachdem sie zunächst ihren vorgezogenen Abschluss als Konstruktionsmechanikerin gemacht hat.

Im vergangenen Jahr wurde ein erster Abiturient für ein Duales Studium eingestellt. „Jetzt haben wir mit Tim von Bünau den zweiten“, erläuterte Jörg Dally. Über neun Semester wird Tim von Bünau berufsbegleitend an der Fachhochschule Münster-Steinfurt seinen Bachelor im Maschinenbau anstreben.

Weitere Informationen zu Rippert Anlagentechnik finden Sie unter www.rippert.de.

Azubitour-2014-Gruppenfoto

Die Auszubildenden der Firma Rippert mit ihrem Ausbildungsleiter Jörg Dally: Kevin Götz, Moritz Hartmann, Pascal Pelkmann, Jonas Pollmeyer, Björn Prokop, Tim Schubert, Yannik Günther, Marlon Hammerschmidt, Henrik Hegemann, Dominik Kappel, Christoph Steinhüser, Tim von Bünau und Julia Jakob.